Online-PR Strategie und Konzept - Modul 1

     

    Twitter, Blogs, Kommentarspalten und Communities: Im Web hat sich eine neue digitale Öffentlichkeit gebildet. Dadurch gewinnt die Online-PR an Bedeutung. Doch wie macht man gute PR im Web? Erfolgreiche Onlinekommunikation beruht auf einer sauberen Analyse und einer darauf aufbauenden Onlinestrategie. Im ersten Modul erhalten Sie einen Überblick über die strategischen und konzeptionellen Grundlagen der Online-PR. Sie lernen die Instrumente für Umsetzung und Steuerung der Online-Kommunikation kennen: Redaktionskonzept, Dialogprozess, Social-Media-Governance oder Kennzahlensystem für die Erfolgskontrolle.

    Zielgruppe

    Das Seminar richtet sich an Kommunikationsfachleute aus Firmen, Organisationen und Agenturen, die Websites, Newsletter sowie Social Media nachhaltig im Rahmen eines PR-Konzepts einsetzen möchten.  Es sind keine Internet-Vorkenntnisse notwendig.

    Lernziele und Nutzen

    Es handelt sich um ein Werkstatt-Seminar, im Rahmen dessen Sie Ihre eigene Onlinestrategie überprüfen und optimieren können. Sie lernen die wichtigsten Onlinemedien, deren Funktion und Zusammenspiel kennen. Sie können die konzeptionellen Voraussetzungen bestimmen, um die Chancen auf eine gelungene Onlinekommunikation zu maximieren und die Risiken zu minimieren. Dadurch erwerben Sie mehr Sicherheit im Umgang mit dem Internet in der Kommunikation und können Ihre Online-PR zielführend steuern.

    Lerninhalte

    • Medienwandel, Mediennutzung
    • Digitale Öffentlichkeit und Online-PR
    • 3 Dimensionen der Onlinekommunikation
    • Die Onlinestrategie
    • Redaktionskonzept und Dialogprozesse
    • Social-Media-Governance
    • Monitoring und Controlling

    Methodik

    Sie erhalten eine umfangreiche Seminardokumentation. Bitte nehmen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

    Seminardauer

    1 Tag

    Seminardaten und Seminarzeiten

    Hinweis

    Spezialpreis:

    Buchen Sie alle drei Tage „Online-PR“ und Sie erhalten einen Rabatt von 15 % auf das Kursgeld.

    Information und Anmeldung

    Alle weiteren Informationen zur konkreten Durchführung, zu Daten und Zeiten sowie Kosten und Anmeldung erhalten Sie HIER.

    Schreibwerkstatt

    Klares, verständliches Schreiben, ob in der Unternehmenspublizistik, im Marketing oder HR, nur so gelangt der Leser schnell an seine Informationen.  Die Schreibwerkstatt ist auch das 1. Modul im CAS Corporate Writer.
    >> Details

    PR im Social Web

    Social Media Workshop für PR-Leute - Chancen und Herausforderungen - Strategien für den nachhaltigen Dialog
    >> Details

    Social Media - quo vadis?

    Die neue Bernet_PR-Studie zur Verbreitung von Social Media in der Schweiz zeigt: grosse Unternehmen sind am stärksten engagiert (94 %), immerhin 56 % der KMU sind dabei. Facebook dominiert, mit 84 % liegt das Netzwerk klar vor YouTube (65 %), Twitter (61 %) und Xing (60 %).

    Der Aufwand für Social Media verteilt sich mit  33 % Stellenprozent auf spezielle Social Media-Budgets, dicht gefolgt von Kommunikation/PR, auf die 21 % des Aufwands fällt, noch vor dem Marketing mit 19 %.

    Die Mehrheit sieht eine Zunahme der Bedeutung von Social Media für Image und Absatz. Fazit für PR und Kommunikation: sie spielen für die strategische Nutzung von Social Media eine dominierende Rolle.

    >> Hier geht's zur gesamten Studie: www.bernet.ch/socialmediastudie

    Kundenmagazin statt Werbekampagne

    Mit journalistischen Inhalten lassen sich Kaufanreize schaffen. Das belegt erneut eindrücklich das CP-Barometer, Trendindikator für das Corporate Publishing. 62 % aller Befragten geben an, dass Unternehmensmedien den Vertrieb sehr stark vorantreiben. Die Gründe: mit Hiilfe von Unternehmensmagazinen lassen sich Marken gut in Szene setzen. 76 % favorisieren dafür einen Verbund aus Print, Online und Mobile. Neben durchdachten Cross-Media-Konzepten sind Inhalte mit journalistischem Anspruch: fundierte Reportagen, professionelle Fotostorys, spannende News.

    Wie man es macht: ab 3. Mai können Sie Ihr CP-Know-how im CAS Corporate Publisher (20 ECTS) vertiefen und ergänzen - Lassen Sie sich beraten.
    >> Details zum Studiengang